Dunkler Belag auf dem Apfel: Regenflecken- und Fliegenschmutzfleckenkrankheit

Besonders nach feuchten Sommern häufen sich Anfragen wegen dunklen Verfärbungen auf den Äpfeln. Je nach Standort des Apfelbaumes werden die Kamine der Nachbarn oder ein Kraftwerk als "Rußproduzenten" verdächtigt oder gar die Einflugschneiße eines Flughafens verantwortlich gemacht. Durchaus verständlich, wenn man sich das Erscheinungsbild dieser Pilzkrankheit ansieht: Es handelt sich um einen schwärzlichen Belag, der vom Regen teilweise abgewaschen scheint, daher der Name Regenfleckenkrankheit. In einer anderen Variante sieht man kleine Pünktchen, die wie Fliegendreck aussehen und dann als Fliegenschmutzfleckenkrankheit bezeichnet werden. Mehr zu dieser Krankheit finden Sie hier: http://www.infoblaetter.fagw.info/kurzinfo.php?id=38





eva.morgenstern@dlr.rlp.de     www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben