Helfensteiner


Merkmale:
stark behaarte Triebspitze;
Blatt groß, 3-(5)-lappig, Blattrand gesägt;
Traube groß, lockerbeerig;
Beere groß, länglich, kurzoval, blauschwarz.

Eigenschaften:
hohe Lageansprüche, starkwüchsig, kalkempfindlich,
wenig krankheitsanfällig, winter- und spätfrostfester als Trollinger, blühempfindlich,
schwankende Erträge, geringer als Portugieser, Mostgewicht höher als Portugieser.

Wein:
hohe Qualität, neutrale, feinfruchtige Rotweine.

Verbreitung:
bestockte Rebfläche in Deutschland 24 ha.

Synoyme:
-

Klonbezeichnung:
We 500




Klon: We 500

Züchter:
Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg

Anschrift:
Traubenplatz 5, 74189 Weinsberg, Tel.: 07134/504188, Fax: 07134/504189,
mailto:rebenzuechtung@lvwo.bwl.de,

Selektionsziele:
Ertragsstabilisierung, bessere Blühfestigkeit

Selektionsdauer:
seit 1983; Eintragung beim Bundessortenamt 1991

Ausgangsklonzahl:
23

Sanitärer Status:
Virustest 1989 (Freiburg)

Züchterisch bearbeitete Vermehrungsfläche (ha):
0,13

Leistungsdaten:
Mittel aus:
2 Standorten
1984-2003
Mostgewicht (°Oe)
76,3
Ertrag (kg/a)
132,8
Säure (g/l)
10,1
Standort:
Lauffen Langes Gewann; sandiger Lehm; leichter SSW-Hang; Unterlage 5 BB.
Weinsberg Schemelsberg; SW-Hang; Keuperverwitterungsboden; Unterlage 5 BB.

Besondere Eigenschaften:
-

Anpflanzungsempfehlung:
aufgrund der Blühempfindlichkeit sind windgeschützte Lagen zu bevorzugen, bei kräftigem Boden SO4 als Unterlage.

Persönliche Bemerkung des Erhaltungszüchters:
spezielle Rotweinsorte Württembergs. Es existieren bereits Kleinklone, die dem Selektionsziel entsprechen.

Literatur:
- Hill, B.; 1986: 60 Jahre Staatliche Rebenzüchtung und Rebenveredlung in Lauffen a.N. Rebe und Wein 39, 398-403.
- LVWO.Homepage: Veröffentlichungen, Rebsorten/Züchtung.
- LVWO-Klonenbroschüre, Mai 2002.





    www.weinbau.rlp.de drucken nach oben