NW 468 - die Anwendungsbestimmung für den Gewässerschutz

Bei jedem Pflanzenschutzmittel steht in der Gebrauchsanleitung die mit der Zulassung festgelegte Auflage NW 468. Der Text lautet: „Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge in die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.“ Damit wird jeder Anwender aufgefordert, sorgfältig darauf zu achten, dass jeglicher Eintrag von Pflanzenschutzmitel, deren Reste oder Reste von Spritzflüssigkeit in Gewässer gelangen. Diese Regelung gewinnt vor dem Hintergrund der EU-Wasserrahmenrichtlinie besondere Bedeutung.


Download: NW 468 - Anwendungsbestimmung für den Gewässerschutz.pdf



Heribert.Koch@DLR.RLP.DE     www.Pflanzenschutz.rlp.de drucken nach oben