Hentern [71002]

Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1

Zust. Dienststelle: DLR Mosel mit Dienstsitz: Trier

 
© DLR Mosel
 
Die Veröffentlichung erfolgt nachrichtlich. Der Verwaltungsakt wird ortsüblich bekannt gemacht in den
Mitteilungsblättern der Verbandsgemeinden Ruwer und Saarburg-Kell.

Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren Hentern
Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung


I. Feststellung

Die den Teilnehmern bekannt gegebenen Ergebnisse der Wertermittlung einschließlich der unter Ziffer II. festgesetzten Änderungen werden hiermit gemäß § 32 Satz 3 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.03.1976 (BGBl. I Seite 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I Seite 2794)


festgestellt.

II. Änderungen gegenüber der Auslegung

Nach der Auslegung wurde die Wertermittlung für folgende Grundstücke geändert:

In der Gemarkung Hentern
Bezeichnung
Bisher
Geändert
Flur
Flurstücks­Nr.
Nutzungs-
art
Wert­klasse
Fläche
(qm)
Wertein­heiten
Nutzungs-
art
Wert­klasse
Fläche
(qm)
Wertein­heiten
263Acker 6
8.415
2.524,50
Acker
Acker
Acker
Gesamt:
4
5
6
5.336
1.097
1.982
8.415
3.412,66
481Acker
Acker
Gehölz
Gesamt:
5
6
9.770
1.705
277
11.752
4.240,72
Acker
Acker

Gesamt:
5
6
10.047
1.705

11.752
4.329,36
81Grünland4
2.490
1.120,50
Acker4
2.490
1.120,50

III. Hinweis:

1. Die Ergebnisse der Wertermittlung bilden die verbindliche Grundlage für die Berech­nung

· des Abfindungsanspruches
· der Land- und Geldabfindung
· der Geld- und Sachbeiträge.

2. In der Nutzungsart der Grundstücke dürfen ohne Zustimmung der Flurbereinigungsbehörde nur Änderungen vorgenommen werden, wenn sie zum ordnungsgemäßen Wirtschaftsbetrieb gehören. Der Umbruch von Dauergrünland und Grünlandflächen sowie die Neueinsaat von Dauergrünland unterliegen der Veränderungssperre nach § 34 FlurbG. Der Umbruch von Grünlandflächen bedarf der schriftlichen Zustimmung der Flurbereinigungsbehörde und setzt die Genehmigung der zuständigen Kreisverwaltung voraus.


Begründung

1. Sachverhalt:

Die Wertermittlung der Grundstücke wurde im April 2018 bis Juni 2018 von amtlichen Sachverständigen nach §§ 27 bis 30 FlurbG durchgeführt.

Die aufgrund dieser Wertermittlung vorgenommenen Berechnungen haben die Ergebnisse erbracht, die zur Einsichtnahme für die Beteiligten ausgelegen haben und ihnen im Anhörungstermin am 08.04.2019 erläutert worden sind.

Die von den Beteiligten erhobenen Einwendungen gegen die Wertermittlung wurden von der Flurbereinigungsbehörde und - soweit erforderlich - durch Sachverständige überprüft.

2. Gründe

2.1 Formelle Gründe

Die Werte der landwirtschaftlich genutzten Grundstücke wurden nach § 28 FlurbG in der Zeit vom April 2018 bis Juni 2018 von amtlichen Sachverständigen unter Zugrundelegung der Ergebnisse der Bodenschätzung nach dem Gesetz über die Schätzung des landwirtschaftlichen Kulturbodens (Bodenschätzungsgesetz) vom 20.12.2007 (BGBl. I S. 3150, 3176), zuletzt geändert durch Artikel 232 der Verordnung vom 31.08.2015 (BGBl. I Nr. 35 S. 1474) ermittelt.

Für die Größe der Grundstücke sind die Eintragungen im Liegenschaftskataster angehalten worden (§ 30 FlurbG).

Die Auswahl der Sachverständigen und die Durchführung der Wertermittlung sind sachgerecht erfolgt (§ 31 FlurbG).

Über die bei der Offenlegung vorgebrachten Einwendungen ist sachgerecht entschieden.

Die formellen Voraussetzungen zum Erlass dieses Verwaltungsaktes nach § 32 FlurbG sind gegeben.

2.2 Materielle Gründe

Da sich die Einwendungen als begründet erwiesen haben, wurde die Bewertung der betreffenden Grundstücke und der Grundstücksteilflächen - wie unter Ziffer II. dieser Feststellung geschehen - geändert.

Der Wert der im Flurbereinigungsgebiet gelegenen Grundstücke wurde ermittelt, um die Teilnehmer für ihre alten Grundstücke mit Land von gleichem Wert abfinden zu können. Hierbei wurde der Wert der Grundstücke eines jeden Teilnehmers im Verhältnis zum Wert aller Grundstücke des Flurbereinigungsgebietes bestimmt (§ 27 FlurbG).

Die materiellen Voraussetzungen zum Erlass dieses Verwaltungsaktes nach § 32 FlurbG sind gegeben.

Rechtsbehelfsfristen werden mit dieser Veröffentlichung nicht in Gang gesetzt. Die Rechtsmittelfristen richten sich nach den öffentlichen Bekanntmachungen.

Trier, den 27.06.2019

DLR Mosel

Im Auftrag

(Siegel)

gez. Manfred Heinzen

letzte Aktualisierung: 06/27/2019
 

1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachungen
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Mosel in Trier
8. Verfahrensdaten
9. Verfahrensbilder
10. Formulare und Merkblätter

 
1. Verfahrensgebietoben
 
 
Verfahrenskarte:  download
 
2. Ziele des Verfahrensoben
 
 
3. Verfahrensablaufoben
 
Einleitende Informationen 03/20/2017
Anordnungsbeschluss 12/06/2017
Wahl des Vorstandes der TG 03/19/2018
Feststellung der Wertermittlung
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Planwunschtermin 04/26/2019
Allgemeiner Besitzübergang
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungenoben
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Einladung zur Bürgerversammlung
(eingestellt am 07.03.2017)
Flurbereinigungsbeschluss
(eingestellt am 12.12.2017)
Signalisierung von Vermessungspunkten für
die Luftbildvermessung sowie

Durchführung von Vermessungsarbeiten
(eingestellt am 31.01.2018)
Einladung zur Vorstandswahl der Teilnehmergemeinschaft
(eingestellt am 21.02.2018)
Aufhebung der Meldepflicht wegen der Signalisierung von Vermessungspunkten für die Luftbildvermessung
(eingestellt am 18.04.2018)
Ladung zum Anhörungs- und Erläuterungstermin über die Ergebnisse der Wertermittlung und
Ladung zum Planwunschtermin
(eingestellt am 12.03.2019)
Infos zum Planwunsch und zum Dauergrünland
(eingestellt am 12.03.2019)
Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung
(neu eingestellt am 27.06.2019)
 
5. Kartenoben
 
Uebersichtskarte_Verfahrensgebiet.jpg
Verfahrensgebietskarte (gemäß Flurbereinigungsbeschluss vom 06.12.2017)
(eingestellt am 12.12.2017)
Wertermittlungskarte Alter Bestand
(neu eingestellt am 14.03.2019)
© DLR Mosel
 
6. Vorstand der TGoben
 
Vorsitzender der TG:
Michael Hausen
Anschrift:
Am Kirchberg 14, 54314 Hentern
Telefon:
06587 / 320
Email:
hausen.michael@gmx.de
sonstige Mitglieder:
Stellvertreter: Christoph Rossler, Gartenstraße 5, 54314 Baldringen
Werner Minn,
Arthur Wagner,
Peter Thielen,
Stefan Schmitt
 
©
 
7. Mitarbeiter des DLR Mosel in Trieroben
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
54295 Trier, Tessenowstrasse 6
Email:
dlr-Mosel@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Heinzen, Manfred
Sachgebietsleiter Planung und Vermessung:
Klein, Ulrich
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Graul, Heike
Sachgebietsleiter Landespflege:
Bitdinger, Martin
Sachgebietsleiter Bau:
Candels, Alexandra
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdatenoben
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
519 ha
Anzahl der Ordnungsnummern (Eigentumsverhältnisse):
171
Kosten:
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Baldringen, Hentern, Schillingen, Schömerich
 
9. Verfahrensbilderoben
 

© DLR
 

©DLR Mosel


www.landentwicklung.rlp.de




10. Formulare und Merkblätter



Formulare - Merkblätter zum Ausfüllen und Ausdrucken

Zustimmungserklärung der Eigentümer zur Aufteilung gemeinschaftlichen Eigentums
Vermessung und Abmarkung in Flurbereinigungsverfahren
Antrag auf Abmarkung
Vollmacht
Erklärung
Empfangsvollmacht