Langsur [71031]

Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1

Zust. Dienststelle: DLR Mosel mit Dienstsitz: Trier

 
© DLR Mosel
 
letzte Aktualisierung: 07/19/2019
 

1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachungen
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Mosel in Trier
8. Verfahrensdaten
9. Verfahrensbilder
10. Formulare und Merkblätter

 
1. Verfahrensgebietoben
 
 
Verfahrenskarte:  download
 
2. Ziele des Verfahrensoben
 
Das Verfahren wurde eingeleitet, um die agrarstrukturellen Zielsetzungen der ländlichen Bodenordnung zusammen mit den notwendigen Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege zu realisieren.
Das Verfahren dient auch in besonderem Maße dem Erhalt und der Offenhaltung der Kulturlandschaft.
Mit dem ländlichen Bodenordnungsverfahren werden insbesondere die nachfolgenden Ziele verfolgt:
- Verbesserung der Flächen- und Bewirtschaftungsstrukturen
- die Bewahrung und Weiterentwicklung der Kulturlandschaft durch Nutzung und Bewirtschaftung
- die Erhaltung, Entwicklung und Wiederherstellung von Biotopsystemen
- die Entwicklung eines funktionsfähigen, möglichst naturnahen Wasserhaushaltes
- Flächenbereitstellung für die geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen
Für die Verwirklichung dieser Entwicklungsziele sind bodenordnerische Rechts- und Eigentumsregelungen innerhalb des Verfahrensgebietes notwendig.
Das Verfahrensgebiet umfasst ebenso die Ortslage. Die Ortsgemeinde Langsur hat ein städtebauliches Entwicklungskonzept. Mit den einzelnen Maßnahmen der Dorfentwicklung werden zahlreiche Ziele verfolgt, die die strukturelle Entwicklung der Ortsgemeinde fördern. Zur Verwirklichung der innerörtlichen Entwicklungsziele sind ebenso bodenordnerische Rechts- und Eigentumsregelungen innerhalb des Ortslagenbereiches, insbesondere auch im Zusammenhang mit dem Ausbau der Ortsstraßen sowie der Realisierung von Dorferneuerungsmaßnahmen notwendig.
Das Verfahrensgebiet wurde unter Berücksichtigung der topographischen Verhältnisse, des Straßen- und Wegenetzes, der Besitz- und Bewirtschaftungsverhältnisse sowie unter Berücksichtigung der kataster- und vermessungstechnischen Erfordernisse so begrenzt, dass die mit der ländlichen Neuordnung in der Feldflur angestrebte Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft sowie in besonderem Maße die Förderung der allgemeinen Landeskultur und der Landentwicklung möglichst vollkommen erreicht und Maßnahmen des Naturschutzes, der Landschaftspflege und der Wasserwirtschaft ermöglicht werden.
 
3. Verfahrensablaufoben
 
Einleitende Informationen 11/25/2008
Anordnungsbeschluss 12/30/2008
Wahl des Vorstandes der TG 07/20/2009
Feststellung der Wertermittlung 04/26/2016
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan 09/30/2013
Planwunschtermin 01/15/2016
Allgemeiner Besitzübergang 09/14/2017
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes 09/11/2017
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungenoben
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Flurbereinigungsbeschluss vom 30.12.2008
Einladung zur Vorstandswahl
1. Änderungsbeschluss vom 06.12.2011
Information für die Teilnehmer zur Ortslagenregulierung
Merkblatt zum Planwunschtermin und Vollmachtsvordrucke
(eingestellt am 22.07.2015)
Ladung zum Anhörungs- und Erläuterungstermin über die Ergebnisse der Wertermittlung und
Ladung zum Planwunschtermin
(eingestellt am 18.08.2015)
Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung
(eingestellt am 28.04.2016)
Bekanntgabe des Flurbereinigungs-
planentwurfes (Rohplanvorlage)
(eingestellt am 15.12.2016)
Ladung zur Bekanntgabe des Flurbereini-
gungsplanes und zum Anhörungstermin über
den Inhalt des Flurbereinigungsplanes
(eingestellt am 08.08.2017)
Vorläufige Besitzeinweisung gem. § 65 FlurbG und
Überleitungsbestimmungen gem. §§ 62 Abs.3 und 66 FlurbG
(eingestellt am 15.08.2017)
2. Aktion "Mehr Grün durch Flurbereinigung"
- Antragsformular
- Broschüre
- Sortenbeschreibungen
(eingestellt am 07.03.2018)
Aktion "Mehr Grün durch Flurbereinigung"
(eingestellt am 08.03.2018)
Ladung zur Bekanntgabe des durch den Nachtrag I geänderten Flurbereinigungsplanes Langsur
(eingestellt am 14.11.2018)
Aktion "Mehr Grün durch Flurbereinigung"
- Obstbaumschnittkurs
(eingestellt am 15.01.2019)
 
5. Kartenoben
 
Gebietsabgrenzung:


Karte zum Plan 41
Karten zur Wertermittlung
(eingestellt am 21.07.2015)
Karten zur Rohplanvorlage
(eingestellt am 13.12.2016)
Karte zur Planvorlage
(eingestellt am 10.08.2017)
Zuteilungskarte Ortslage
(eingestellt am 15.08.2017)
Karte zum Nachtrag I (gesamt)
(eingestellt 14.11.2018)
Karte zum Nachtrag I (Ortslage)
(eingestellt 14.11.2018)
Karten zum Nachtrag II (gesamt und Ortslage)
(neu eingestellt: 19.07.2019; Größe 1,6 und 0,8 MB)
© DLR Mosel
 
6. Vorstand der TGoben
 
Vorsitzender der TG:
Horst Heintz
Anschrift:
Bergstraße 11, 54308 Langsur
Telefon:
06501/14375
Email:
sonstige Mitglieder:
Matthias Johaentges
Bernhard Bauer
Cristoph Pitsch
Reinhold Thiel
Uwe Heintz
 
©
 
7. Mitarbeiter des DLR Mosel in Trieroben
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
54295 Trier, Tessenowstrasse 6
Email:
dlr-Mosel@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Heinzen, Manfred
Sachgebietsleiter Planung und Vermessung:
Krebs, Martin
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Graul, Heike
Sachgebietsleiter Landespflege:
Oeffling, Walter
Sachgebietsleiter Bau:
Candels, Alexandra
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdatenoben
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
295 ha
Anzahl der Ordnungsnummern (Eigentumsverhältnisse):
814
Kosten:
Finanzierung:
Auf der Grundlage der Verwaltungsvorschrift über die Förderung
von Bodenordnungsverfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz
ergibt sich im Flurbereinigungsverfahren Langsur
eine Bezuschussung der zuwendungsfähigen Ausführungskosten
in Höhe von 78 v. H., sodass der von den Beteiligten des Flurbereinigungs-
gebietes zu leistende Eigenanteil lediglich 22 v. H. beträgt.
beteiligte Gemeinden:
Igel, Langsur
 
9. Verfahrensbilderoben
 

© DLR
 

©DLR Mosel


www.landentwicklung.rlp.de




10. Formulare und Merkblätter



Formulare - Merkblätter zum Ausfüllen und Ausdrucken

Vermessung und Abmarkung in Flurbereinigungsverfahren
Antrag auf Abmarkung
Vollmacht
Erklärung
Empfangsvollmacht
Antrag auf Grenzanzeige der neuen Flurstückel