Diese Seite drucken

Fenster schliessen


Dienstleistungszentren Ländlicher Raum - Rheinland-Pfalz (www.DLR.RLP.de)


Hermeskeil [71059]      Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Zust. Dienststelle: DLR Mosel mit Dienstsitz: Trier
 
 
Diese Veröffentlichung erfolgt nachrichtlich. Sie wird ortsüblich bekannt gemacht in den Mitteilungsblättern der Verbandsgemeinden Hermeskeil und Thalfang am Erbeskopf sowie in dem Mitteilungsblatt der Gemeinde Nonnweiler.

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG

Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren Hermeskeil, Landkreis Trier-Saarburg;
Zuteilung der Massegrundstücke gegen Geldausgleich


Das zur Abfindung der Teilnehmer nicht benötigte Land (Massegrundstücke) wird nach § 54 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.03.1976 (BGBl. I Seite 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I Seite 2794) in einem Nachtrag zum Flurbereinigungsplan gegen Geldausgleich zu Eigentum zugeteilt. Wer an einer solchen Landzuteilung interessiert ist, wird hiermit aufgefordert, beim DLR Mosel bis spätestens 30.04.2020 ein schriftliches Gebot abzugeben.

Es handelt sich hierbei um folgende Flurstücke:

Gemarkung
Flur
Flurst.Nr.
Fläche m²
Wert­
einheiten
Aufwuchs­wert in €
Nutzungs-art
Lage

(Belastung)

Mindest­
gebot
in €
Geisfeld
25
9
826
234,22
Grünland
Hutung
Gehölz
Im Iderbruch
234,--
Geisfeld
25
10
1031
331,50
Grünland
Hutung
Im Iderbruch
332,--
Geisfeld
25
30
1817
812,60
Acker
Die Lenchenburgerwild
813,--
Geisfeld
25
40
2031
959,90
Acker
Die Lenchenburgerwild
960,--
Hermeskeil
32
76
2884
1350,20
Grünland
Irrtumshuf
1350,--
Hermeskeil
77
21
2450
637,00
Waldfläche
Auf Hammersfeld im Detzwald
637,--
Hermeskeil
77
31
1271
330,46
1033,46
Waldfläche
Auf Hammersfeld im Detzwald
1364,--
Hermeskeil
78
42
2399
981,26
Grünland
Zirweswiese
981,--
Hermeskeil
78
79
3057
794,82
Waldfläche
Auf Hammersfeld
795,--
Hermeskeil
78
80
1055
274,30
Waldfläche
Auf Hammersfeld
274,--
Hermeskeil
78
81
3559
925,34
Waldfläche
Auf Hammersfeld
925,--
Hermeskeil
78
82
1361
353,86
Waldfläche
Auf Hammersfeld
354,--
Hermeskeil
83
16
3839
1717,64
Acker
Im Pferch
1718,--
Hermeskeil
83
52
2948
1115,34
Grünland
Gehölz
Hinter Schangfloß
(Hochspannungs-leitungsrecht)
1115,--
Hermeskeil
90
90
4150
1760,80
Grünland
Auf dem Erzbach
1761,--
Hermeskeil
92
17
5516
2639,84
Acker
Hinter der Altbrach
2640,--
Hermeskeil
95
13
604
241,60
Grünland
Delt
242,--
Hermeskeil
95
14
737
165,50
Grünland
Gehölz
Delt
166,--
Für die Landzuteilung gelten die vom DLR Mosel, Dienstsitz Trier zusammen mit dem Vorstand der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Hermeskeil festgelegten Zuteilungsbedingungen.

Die Bewerber erkennen mit der Abgabe ihrer Gebote diese Bedingungen als für sie rechtsverbindlich an.

Für die Gebote sind ausschließlich die Bewerbungsvordrucke zu verwenden, die beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel, Dienstsitz Trier, Tessenowstr. 6, 54595 Trier, Tel.: 0651/9776-255 schriftlich bzw. telefonisch angefordert werden können.

Eine Karte, in der die Massegrundstücke eingetragen sind, sowie die Zuteilungsbedingungen und die Bewerbungsvordrucke können auch im Internet unter http://www.dlr-mosel.rlp.de (rechts unter „Direkt zu“: Bodenordnungsverfahren -> Hermeskeil -> 4. Bekanntmachungen bzw. 5. Karten -> Masseland.pdf; mit der rechten Maustaste auf die Karte klicken → Link in einem neuen Fenster öffnen) eingesehen bzw. herunter geladen werden.

Trier, den 25.03.2020

DLR Mosel

Im Auftrag

Gez. Manfred Heinzen

 
letzte Aktualisierung: 03/25/2020
1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachung
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Mosel in Trier
8. Verfahrensdaten
 
1. Verfahrensgebiet
 
 
 
2. Ziele des Verfahrens
 
Das ländliche Bodenordnungsverfahren Hermeskeil wurde am 28.12.2007 als vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren nach § 86 FlurbG eingeleitet. Es umfasst weite Teile der Gemarkung Hermeskeil und kleine Teile der Gemarkungen Geisfeld und Gusenburg. Die bebauten Ortslagen von Hermeskeil, Höfchen und Abtei gehören nicht zum Verfahren. Die Abgrenzung des Verfahrensgebietes erfolgte so, dass die agrarstrukturellen Zielsetzungen der ländlichen Bodenordnung zusammen mit den notwendigen Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege realisiert werden können.
Mit dem ländlichen Bodenordnungsverfahren werden insbesondere folgende Ziele verfolgt:
- Verbesserung der Flächen- und Wirtschaftsstrukturen,
- die Bewahrung und Weiterentwicklung der Kulturlandschaft durch Nutzung und Bewirtschaftung
- die Entwicklung einer dynamischen Gewässer- und Auenlandschaft
- die Erhaltung, Entwicklung und Wiederherstellung von Biotopsystemen und
- die Entwicklung eines funktionsfähigen, möglichst naturnahen Wasserhaushaltes
Durch die neuen Regelungen der Besitz- und Eigentumsverhältnisse werden auch die Grundlagen für Maßnahmen zur Verbesserung der Wirtschaftsbetriebe, der allgemeinen Landeskultur und der Landentwicklung geschaffen.
Das angeordnete ländliche Bodenordnungsverfahren dient weiterhin in besonderem Maße der Förderung der Landentwicklung zur Erhaltung und Verbesserung der Wirtschafts- und Erholungsfunktion der dörflichen Lebensgemeinschaft und regelt den Ausgleich verschiedener Interessen und Ansprüche.
Im Rahmen der Förderung der Landeskultur werden auch die ökologischen und volkswirtschaftlichen Interessen berücksichtigt. Mit Hilfe des ländlichen Bodenordnungsverfahrens können darüber hinaus auch die Voraussetzungen zur Verwirklichung landespflegerischer und grünordnerischer Maßnahmen geschaffen werden. Das Verfahren dient daher auch in besonderem Maße dem Erhalt und der Offenhaltung der Kulturlandschaft.
 
3. Verfahrensablauf
 
Einleitende Informationen
Anordnungsbeschluss
Wahl des Vorstandes der TG
Bekanntgabe der Wertermittlung der Flurstücke
Ausbauplanung mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Planwunschtermin
Allgemeiner Besitzübergang
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungen
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Flurbereinigungsbeschluss vom 28.12.2007
Einladung zur Vorstandswahl
1. Änderungsbeschluss vom 13.09.2012
Feststellung der UVP-Pflicht
gemäß Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)
1. Ladung zum Anhörungs- und Erläuterungstermin über die Ergebnisse der Wertermittlung
2. Ladung zum Planwunschtermin
Signalisierung von Vermessungspunkten für die Luftbildvermessung
Verzeichnis der Festsetzungen
Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung
Offenlage des Flurbereinigungsplanentwurfs (Rohplanvorlage)
(eingestellt am 31.03.2015)
Vorläufige Besitzeinweisung und Überleitungsbestimmungen
(eingestellt am 12.11.2015)
Ladung zur Bekanntgabe des Flurbereinigungs-
planes und zum Anhörungstermin über den Inhalt des Flurbereinigungsplanes

(eingestellt am 25.07.2016)
Aktion "Mehr Grün durch Flurbereinigung"
- Sortenbeschreibung
- Broschüre
- Antragsformular
(eingestellt am 16.03.2017)
Aktion "Mehr Grün durch Flurbereinigung"
(eingestellt am 28.03.2017)
Ladung zur Bekanntgabe des durch den Nachtrag I geänderten Flurbereinigungsplanes
(eingestellt am 02.11.2017)
Ladung zur Bekanntgabe des durch den Nachtrag II geänderten Flurbereinigungsplanes
(eingestellt am 26.06.2018)
Vorzeitige Ausführungsanordnung
gemäß § 63 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG)
(eingestellt am 15.01.2019)
Zuteilung der Massegrundstücke gegen Geldausgleich
(neu eingestellt am 25.03.2020)
BekanntMasseland.pdf
Zuteilungsbedingungen.docx grbewerbung.docx
 
5. Karten
 
Für die optimale Darstellung der Karten öffnen Sie die pdf-Datei bitte mittels rechtem Mausklick und "Link in neuem Fenster öffnen"!

Gebietsabgrenzung
Wertermittlungskarte "Alter Bestand"
Plan über gemeinschaftliche und öffentliche Anlagen
Karte zur Rohplanvorlage
(eingestellt am 31.03.2015)
Zuteilungskarte Besitzeinweisung
(eingestellt am 03.11.2015)
Zuteilungskarte Planvorlage
(eingestellt am 27.07.2016)
Zuteilungskarte Nachtrag I
(eingestellt am 02.11.2017)
Zuteilungskarte Nachtrag II
(neu eingestellt am 26.06.2018)
Übersichtskarte Masseland
(neu eingestellt am 24.03.2020)
- masseland_dina0.pdf
 
6. Vorstand der TG
 
Vorsitzender der TG:
Gerhard Eiden
Anschrift:
Züscher Str. 22, 54411 Hermeskeil
Telefon:
06503 / 3196
Email:
sonstige Mitglieder:
Karl Heil
Ulrich Otten
Martin Eiden
Dr. Tiberius Dersidan
Peter Brücker
Gerhard Gehlen
Richard Hares
 
7. Mitarbeiter des DLR Mosel in Trier
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
54295 Trier, Tessenowstrasse 6
Email:
dlr-Mosel@dlr.rlp.de
 
Abteilungsleitung:
Alles, Torben
Telefon:
06531-956155
Email:
Torben.Alles@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Liefgen, Simon
Sachgebietsleiter-
Planung und Vermessung:
Roth, Georg
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Graul, Heike
Sachgebietsleiter Landespflege:
Bitdinger, Martin
Sachgebietsleiter Bau:
Candels, Alexandra
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdaten
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
1201.80 ha
Anzahl der Beteiligten:
555
Kosten:
1.430.408€. Euro
Finanzierung:
Auf der Grundlage der Verwaltungsvorschrift über die Förderung von Bodenordnungsverfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz
ergibt sich im Flurbereinigungsverfahren Hermeskeil
eine Bezuschussung der zuwendungsfähigen Ausführungskosten
in Höhe von 84 v. H., sodass der von den Beteiligten des Flurbereinigungs-
gebietes zu leistende Eigenanteil lediglich 16 v. H. beträgt.
beteiligte Gemeinden:
Geisfeld, Gusenburg, Hermeskeil, Reinsfeld
 
 
Landentwicklung Rheinland-Pfalz   ---   www.Landentwicklung.RLP.de