Diese Seite drucken

Fenster schliessen


Dienstleistungszentren Ländlicher Raum - Rheinland-Pfalz (www.DLR.RLP.de)


Einselthum [21110]      Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Zust. Dienststelle: DLR Westpfalz mit Dienstsitz: Kaiserslautern
 

© DLR
 
Erlass der Ausführungsanordnung gemäß 3 61 FlurbG
Mit Wirkung vom 01.10.2019 wird die Ausführung des durch Nachtrag 2 geänderten Flurbereinigungsplanes angeordnet.
Die Abfindung jedes Beteiligten tritt in rechtlicher Beziehung an die Stelle seiner alten Grundstücke und Rechte. Die im Flurbereinigungsplan aufgeführten neuen Teilnehmer werden Eigentümer der für sie ausgewiesenen Grundstücke.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Nr. 4 Bekanntmachungen
 
letzte Aktualisierung: 08/19/2019
1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachung
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Westpfalz in Kaiserslautern
8. Verfahrensdaten
 
1. Verfahrensgebiet
 

Der Weinort Einselthum liegt über dem Zellertal, nördlich des Naturparks Pfälzer Wald, zwischen Kaiserslautern und Worms, und gehört der Verbandsgemeinde Göllheim an.
Das Flurbereinigungsgebiet des vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens Einselthum setzt sich zu einem Großteil aus einem Teilgebiet der Gemarkung Einselthum und kleineren Teilgebieten der Gemarkungen Zell, Stetten, Albisheim/Pfrimm und Mölsheim zusammen.
Die zu bearbeitende Fläche wird hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt und umfasst ca. 458 Hektar, mit ca. 560 Flurstücken.
Die Abgrenzung des Verfahrensgebietes kann der nebenstehenden Karte entnommen werden. Eine weitere Karte steht als pdf-Datei zum Download zur Verfügung.
 
 
2. Ziele des Verfahrens
 
Verdoppelung der Gewannenlängen auf mindestens 500 m durch Herausnahme störender Wege. Dies spart sowohl den Landwirten Bewirtschaftungskosten als auch den Kommunen Wegeunterhaltungskosten.

Verringerung der Besitzzersplitterung durch Arrondierung der Eigentums- und Pachtflächen zu möglichst großen und zweckmäßig geformten Einheiten, die eine moderne und wettbewerbsfähige Landbewirtschaftung ermöglichen.

Verbesserung der Erschließung durch Befestigung der Hauptwege für eine Achslast von mindestens 10 t entsprechend dem Bedarf moderner landwirtschaftlicher Großmaschinen, insbesondere im Hinblick auf die Zuckerrübenabfuhr im Herbst

Das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren kann darüber hinaus die Voraussetzungen zur Verwirklichung landespflegerischer und grünordnerischer Maßnahmen schaffen, so auch Grundlage sein für die Aktion 'Mehr Grün durch Flurbereinigung'.
 
3. Verfahrensablauf
 
Einleitende Informationen
Anordnungsbeschluss
Wahl des Vorstandes der TG
Bekanntgabe der Wertermittlung der Flurstücke
Ausbauplanung mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Planwunschtermin
Allgemeiner Besitzübergang
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungen
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Wert_Bek_Internet.pdfWert_Bek_Internet.pdf Infoblatt_Wert.pdfInfoblatt_Wert.pdfOeffentl_Bek_Fest_Wert.pdfOeffentl_Bek_Fest_Wert.pdfAenderungsbeschluss_26.05.2014.pdfAenderungsbeschluss_26.05.2014.pdf oefbk_uvp_int.pdfoefbk_uvp_int.pdfaendbeschl_int.pdfaendbeschl_int.pdf6aendbeschl_int.pdf6aendbeschl_int.pdfoeffbk§36_int.pdfoeffbk§36_int.pdf Zwischeneroefnung.pdfZwischeneroefnung.pdf vorlbeseinw_int.pdfvorlbeseinw_int.pdf ueberlbest_int.pdfueberlbest_int.pdfPV_2017_int.pdfPV_2017_int.pdf Pressemitteilung_Exkursion-Bluehstreifen-Einselthum.pdfPressemitteilung_Exkursion-Bluehstreifen-Einselthum.pdf. Vollmacht 2018.pdfVollmacht 2018.pdfOeffentl.Bekanntm_N1_int.pdfOeffentl.Bekanntm_N1_int.pdf
- 7aenderbeschl_int.pdf 1_Mehr_Grün_Bekanntmachung_Einselthum.pdf1_Mehr_Grün_Bekanntmachung_Einselthum.pdf2_Mehr_Grün_Antragsformular.pdf2_Mehr_Grün_Antragsformular.pdf3_Mehr_Grün_Gehoelzliste.pdf3_Mehr_Grün_Gehoelzliste.pdf4_Mehr_Grün_Merkblatt.pdf4_Mehr_Grün_Merkblatt.pdfausfueranordnung_int.pdfausfueranordnung_int.pdf
 
5. Karten
 
verfahrensgebiet_dina0.pdfverfahrensgebiet_dina0.pdf §36 FlurbG.pdf§36 FlurbG.pdfKarte_N_Bestand_Besitzeinweisung.pdfKarte_N_Bestand_Besitzeinweisung.pdfNB_PV_Karte.pdfNB_PV_Karte.pdfKarte_N2.pdfKarte_N2.pdf
 
6. Vorstand der TG
 
Vorsitzender der TG:
Ralf Schmeiser
Anschrift:
Wetzelstraße 21, 67308 Einselthum
Telefon:
Email:
sonstige Mitglieder:
Mitglieder Des Vorstandes:

Schmeiser Ralf (Vorsitzender Des Vorstandes)
Bühler Volker (Stellvertreter Des Vorsitzenden)
Schwedhelm Stephan


Stellvertretende Mitglieder Des Vorstandes:
Bayer Jörg
Weller Wulf
Rech-Linker Erwin
 
7. Mitarbeiter des DLR Westpfalz in Kaiserslautern
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
67655 Kaiserslautern, Fischerstraße 12
Email:
Landentwicklung-Westpfalz@dlr.rlp.de
 
Abteilungsleitung:
Meierhöfer, Barbara
Telefon:
0631-3674268
Email:
Barbara.Meierhoefer@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Bauer, Knut
Sachgebietsleiter-
Planung und Vermessung:
Eichler, Rainer
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Dockweiler, Birgit
Sachgebietsleiter Landespflege:
Brüggehofe, Martin
Sachgebietsleiter Bau:
Roth, Christoph
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdaten
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
460.30 ha
Anzahl der Beteiligten:
165
Kosten:
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Albisheim (Pfrimm), Einselthum, Mölsheim, Ober-Flörsheim, Stetten, Zellertal
 
 

© DLR


© DLR
Landentwicklung Rheinland-Pfalz   ---   www.Landentwicklung.RLP.de