Diese Seite drucken

Fenster schliessen


Dienstleistungszentren Ländlicher Raum - Rheinland-Pfalz (www.DLR.RLP.de)


Rengsdorf B256 [81080]      Unternehmensflurbereinigung nach §87 ff
Zust. Dienststelle: DLR Westerwald-Osteifel mit Dienstsitz: Montabaur
 
 
Aufstellung des Wege- und Gewässerplanes

z.Zt. laufen die Abstimmungsgespräche mit TG-Vorstand und den betroffenen Ortsgemeinden zur Aufstellung des Wege- und Gewässerplanes
 
letzte Aktualisierung: 03/26/2019
1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachung
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Westerwald-Osteifel in Montabaur
8. Verfahrensdaten
 
1. Verfahrensgebiet
 
Dem Verfahren unterliegen insbesondere neben angrenzenden Waldlagen die Feldlagen der Gemarkungen Bonefeld, Ehlscheid, Hardert, Kurtscheid, und Rengsdorf.

Das Verfahrensgebiet hat eine Fläche von ca. 1.068 ha.
 
 
2. Ziele des Verfahrens
 
Unternehmensflurbereinigung nach § 87 FlurbG.
Diese Unternehmensflurbereinigung dient der Flächenbereitstellung für die neue Umgehung Rengsdorf der B256. Dem Verfahren unterliegen insbesondere neben angrenzenden Waldlagen die Feldlagen der Gemarkungen Bonefeld, Ehlscheid, Hardert, Kurtscheid, und Rengsdorf.
Im Vorfeld des Baubeginns hatte sich herausgestellt, dass der für die Umgehung erforderliche Flächenbedarf von rund 30 ha landwirtschaftlicher Fläche die Existenzgrundlage landwirtschaftlicher Betriebe bedroht hätte und Enteignungen erforderlich gewesen wären.
Dieses spezielle Flurbereinigungsverfahren bringt den Vorteil den großen Landverlust auf breitere Schultern zu verteilen und ihn nicht einigen wenigen Eigentümern aufzubürden. Deshalb ist das Flurbereinigungsgebiet auf fünf Gemarkungen, die eine breite Eigentumsstreuung aufweisen, ausgedehnt worden. Auch besteht jetzt die Möglichkeit, Flächen im gesamten Flurbereinigungsgebiet anzukaufen. um den auf die Eigentümer zukommenden zu entschädigenden Landabzug von max. 5% für die Umgehung so weit wie möglich zu vermindern. Neben dem Flächenmanagement für die Umgehung lassen sich Nachteile in Feld und Wald wie Durchschneidung von Grundstücken, Unterbrechung von Wegeverbindungen weitestgehend vermeiden.
Eine vollständige Neuordnung der Feldlagen bewirkt gleichzeitig eine Zusammenlegung der zersplitterten Flächen und eine Vergrößerung der zu bewirtschaftenden Flächen. Dieser Nebeneffekt trägt dazu bei, die Feldflur als zukunftsfähige 'Werkstatt der Bauern' zu modernisieren und somit die Wettbewerbsfähigkeit der landwirtschaftlichen Betriebe zu verbessern.
 
3. Verfahrensablauf
 
Einleitende Informationen
Anordnungsbeschluss
Wahl des Vorstandes der TG
Bekanntgabe der Wertermittlung der Flurstücke
Ausbauplanung mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Planwunschtermin
Allgemeiner Besitzübergang
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungen
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Flurbereinigungsbeschluss vom 18.09.2006:beschluss_rengsdorfb256.pdf
Vorläufige Anordnung vom 10.01.2008:anordnung_88_3flurbg_rengsdorfb256.pdf
Signalisierung von Vermessungspunkten:signalisierung_rengsdorf.pdfsignalisierung_rengsdorf.pdf
Nachwahl zum Vorstand:nachwahl_rengsdorf.pdfnachwahl_rengsdorf.pdf
 
5. Karten
 
Gebietskarte zum Flurbereinigungsbeschluss:
(Dateigröße ca 3,5 MB)
v81080_beschluss_dina3.pdf
Übersichtskarte über geplante Gebietsänderungen (Stand: 23.07.2018):UeK_AB8000_gepl_Gebietsaenderungen.pdfUeK_AB8000_gepl_Gebietsaenderungen.pdf
 
6. Vorstand der TG
 
Vorsitzender der TG:
Heinz-Dieter Wagner
Anschrift:
Birkenstraße 9, 56581 Kurtscheid
Telefon:
Email:
sonstige Mitglieder:
A) Ordentliche Mitglieder:
1 Gördes ,Claus
2 Kroll, Arno
3 Letschert, Wolfgang
4 Lay, Hans (Stellvertretender Vorsitzender)
5 Philippi, Rainer, Dr.
6 Heuser, Rainer
7 Wagner, Heinz-Dieter (Vorsitzender)
8 Weingarten, Klaus
9 Kuhlendahl, Arno
10 Runkel, Klaus-Dieter
B) Stellvertreter:
Zu 1: Runkel, Claudia
Zu 2: Kandalofsky, Eva
Zu 3: Freund, Arno
Zu 4: Muscheid, Holger
Zu 5: Bierbrauer, Armin
Zu 6: Pinhammer, Jörg
Zu 7: Preilowski, Peter
Zu 8: Nalbach, Helmut
Zu 9: Kalbitzer, Rolf-Walter
Zu 10: Runkel, Ingrid
 
7. Mitarbeiter des DLR Westerwald-Osteifel in Montabaur
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
56410 Montabaur, Bahnhofstr. 32
Email:
Landentwicklung-Westerwald@dlr.rlp.de
 
Abteilungsleitung:
Turck, Sebastian
Telefon:
02602-9228611
Email:
Sebastian.Turck@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Stumm, Heiko
Sachgebietsleiter-
Planung und Vermessung:
Appel, Udo
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Jung, Norbert
Sachgebietsleiter Landespflege:
Schöffel, Kai Uwe
Sachgebietsleiter Bau:
Thelen, Dorena
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdaten
 
Verfahrensart:
Unternehmensflurbereinigung nach §87 ff
Verfahrensgröße:
1068.40 ha
Anzahl der Beteiligten:
843
Kosten:
ca. 700.000 Euro
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Bonefeld, Ehlscheid, Hardert, Kurtscheid, Melsbach, Neuwied, Niederbreitbach, Rengsdorf
 
 
Landentwicklung Rheinland-Pfalz   ---   www.Landentwicklung.RLP.de